Turnfest 8.3.2016

Nach den Weihnachtsferien wurde in allen Klassen der Unter- und Mittelstufe, um sich auf die Bundesjugendspiele im Turnen am 8.3.2016 vorzubereiten.

Turnen erfordert viel Geschick und Körperbeherrschung und benötigt daher viel Übungszeit. Viel Zeit für die beliebten Spielstunden blieb daher nicht. Die dritte Sportstunde in der Woche fehlt. Sie wurde leider im Rahmen von G8 abgeschafft, obwohl sie gerade die Gesundheit von Schülern fördern könnte, die nicht in Sportvereinen aktiv sind und Bewegungsmangel haben.

Die neunten Klassen haben zwei Drittel des Jahres Schwimmunterricht, und deshalb nahm nur die 9a teil, die zurzeit gerade nicht schwimmt. 9b und 9c halfen bei Auf- und Abbau  und bewährten sich als hervorragende Wettkampfrichter neben den Sportlehrern. die verstärkt wurden durch Frau Schwerin, Herrn Lehm (wie immer am Barren) und Herrn Köttgen, der neben Musik auch einmal Sport studiert hat! Frau Germelmann sorgte mit ihrer perfekten Organisation des Turnfestes für einen reibungslosen Ablauf in einer relaxten Atmosphäre.
Das Schüler-Erste-Hilfe-Team brauchte sich nur um kleinere Wehwehchen kümmern. Herzlichen Dank!

Turnen ist bei vielen Schülern immer noch eine beliebte Sportart. Das zeigen die Ergebnisse und auch die kunstvollen Einlagen (außer Konkurrenz) einer ganzen Reihe von künftigen Abiturienten, die sogar in Straßenkleidung nicht von den Geräten zu halten waren.

Insgesamt gab es eine hohe Beteiligung von 86,8%, wobei die „Frankreichfahrer“ rausgerechnet sind, die schon vorher ihren Wettkampf bestritten.

Herr Thoma zeigte kurz vor seiner Pensionierung mit seiner 7c noch einmal eindrucksvoll, was er aus jungen Turntalenten herauszuholen vermag. Seine 7c wurde mit Abstand die beste Turnklasse. Herzlichen Glückwunsch!

thi