Das Lessing-Gymnasium hat zwei Partnerschulen, mit denen es in Form von Austauschprogrammen kooperiert.
Ein einwöchiger Austausch mit der  findet in der 8. bzw. 9. Klasse statt.

Nach Cambridge können die Schüler des Lessing-Gymnasiums seit einigen Jahren fahren. Im Herbst gelangen unsere Schüler auf die Insel, unsere Freunde aus Cambridge (Perse-School in Cambridge) besuchen uns im Frühjahr.

Die berühmte Universitätsstadt verfügt über 90000 Einwohner. Sie ist der Verwaltungssitz der Grafschaft Cambridgeshire im Osten Englands am Fluß Cam. Cambridge hat sich einen Großteil seines mittlalterlichen Stadtbildes bewahrt und kann sich zahlreicher prächtiger Gebäude rühmen, wie beispielsweise der King’s College Chapel (Baubeginn 1446), einem guten Beispiel gotischer Architektur in Europa. In der Stadt befinden sich viele Parks und Gartenanlagen, in denen sich die zahlreichen Studenten in ihren Pausen erholen. Im 12. Jahrhundert gründeten in Cambridge verschiedene Religionsorden Klöster mit angeschlossenen Schulen. Heute genießt die Cambridge Universität als eine der großen Bildungseinrichtungen Europas weltweites Ansehen.
Anfahrt:
Mit dem Flugzeug geht es von Hamburg aus los. Die Landung erfolgt dann nach einer Stunde in London Stanstead. Von dort aus fährt man mit dem Bus noch eine dreiviertel Stunde von London zur Endstation in Cambridge.
Ausflüge:
In Cambridge gibt es zahlreiche historische Gebäude, die von der Architektur her sehenswert sind. Dazu gehören die Kathedralen, sowie auch die an die Klöster angebauten Schulen. Es lohnt sich auch einige Pounds zu bezahlen, um die Innenhöfe der Colleges mit ihren wunderschönen Gartenanlagen zu bewundern. Zudem gibt es Museen in Cambridge wie Sand am Meer. Im Austausch sind auch 1-2 Fahrten nach London eingeplant. In der Stadt an der Themse kann man sich dann durch den Dschungel der Sehenswürdigkeiten schlagen.

Ein weiterer einwöchiger Austausch findet mit einem Lycée in Nonnenbroich im Elsaß statt. Die Kinder fahren in der 8. Klasse oder 9. Klasse nach Frankreich.

Beide Austauschprogramme sind freiwillig und die Eltern haben einen Unkostenbeitrag zu entrichten.

Einige Schüler nehmen im E-Jahrgang an privaten Austauschprogrammen teil. Auf unserer Homepage sind dazu einige Informationen zusammengestellt.