Oboe

Eine Jagd-Fanfare auf einem 3m langen Gartenschlauch mit Kaffeetrichter? Flötentöne auf einer Fahrradpumpe? Die 5.Klassen des Lessing-Gymnasiums staunten, auf welchen Alltagsgegenständen man Musik machen kann. Ein Bläserquintett, bestehend aus 5 Spitzen-Musikern des  Philharmonischen Staatsorchesters Hamburg, entführte die gebannt zuhörenden Sextaner in die Welt der Holz- und auch der Blechblasinstrumente. Neben wunderbar gespielten klassischen Kompositionen führten die Musiker auch auf sehr spannende und unterhaltsame Art ihre Instrumente vor (Querflöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott), erläuterten ihre Geschichte und die verschiedenen Unterarten. Zu jedem Instrument gab es eine interessante Geschichte zu erzählen, wie z.B. die vom griechischen Gott Pan, nach dem die Pan-Flöte benannt wurde. Anke Braun, die Flötistin, hatte auf einem Tisch neben sich allein 16 verschiedenartige Flöteninstrumente liegen, darunter eine historische Barock-Querflöte, eine Bass-Querflöte, ein Piccolo, eine Lotusflöte, aber auch eine Fahrradpumpe, auf der sie Klänge spielte, die an Stummfilmmusiken erinnerten. Der Oboist Thomas Rohde gab ein Stück Rohholz herum, aus dem Oboen hergestellt werden, Christian Seybold ließ die Schüler/innen mucksmäuschenstill werden, als er im dreifachen Pianissimo die „Katze“ aus „Peter und der Wolf“ spielte. Fabian Lachenmeyer baute sein Fagott ganz auseinander und wieder zusammen und Hornist Jan Siebert hatte gar ein richtiges Kuhhorn dabei, bei dessen Klang man sich in die Steinzeit zurück versetzt fühlte.

Langweilig war es in den 90 Minuten keine Sekunde, wie man am konzentrierten Zuhören und den engagierten Fragen der 5.Klässlern merken konnte. Nachdem jedes Instrument vorgestellt worden war, durften die Schülerinnen und Schüler auch noch alle Instrumente ausprobieren, und das unter Anleitung von erfahrenen Profis! Das hat richtig Spaß gemacht, wie viele Schüler/innen mit glänzenden Augen berichteten. Und vielleicht führt die Veranstaltung ja dazu, dass der eine oder die andere den Weg in Hamburgs Konzertsäle findet, oder sich entschließt, eines der Holzblasinstrumente zu erlernen. Die können die beiden Orchester des Lessing-Gymnasiums nämlich noch gebrauchen, Leihinstrumente sind vorhanden.

Vielen Dank an die Hamburger Philharmoniker für diese wunderbare Veranstaltung! Wir wünschen uns, dass sie nächstes Jahr wiederkommen

Stefan Köttgen, Musiklehrer