Gute Leistungen auf der Strecke, schlechte bei der Auswertung…Spo1.1

Kaltenkirchen, 19.09.2013

Dieses Jahr starteten wir mit den 31 schnellsten und motiviertesten Läuferinnen und Läufern der sechsten bis achten Klassen beim Crosslauf in Kaltenkirchen: sie mussten sich sogar durch eine (regnerische!) Schulqualifikation hindurchquälen, um den begehrten Startplatz zu sichern. Die Anreise nach Kaltenkirchen konnte dann aber zum Glück bei schönem Herbstwetter erfolgen und wurde nur durch den Schrecken getrübt, dass einerseits ein Junge am falschen Treffpunkt stand und andererseits die Bahn vor Ulzburg-Süd auf freier Strecke anhalten musste – schließlich waren aber alle pünktlich im Startbereich.

Nach dem Meldeergebnis war klar: Jungen und Mädchen von sechs Gymnasien würden gemeinsam auf die Strecke gehen, aber später getrennt gewertet werden. Kurze Sichtung der Strecke, dann Warmlaufen für die Sechstklässler: hier ging die wilde Jagd gleich vom Start weg los, und Neil vom LGN hielt die Spitzenposition bis zum Ziel durch! Er wurde schließlich sogar als schnellster Läufer aller Jungen Klasse 5/6 geehrt, ebenso wie das „kleine“ Jungenteam (Neil, Sebastian, Jakob, Tim, Julius, Jan, Yannik, Leon) den Sieg holen konnte! Medaillen und Urkunde krönten den Erfolg. Und das war noch nicht alles: auch die Mädchen der 6. Klassen (Lilli, Jette, Emily, Julia, Mette, Emely, Michelle, Vivien) nahmen die Medaillen für den Sieg mit nach Hause!

Bei den Älteren hingen die Trauben höher und auf der Strecke ging es schon mal ruppig zu: einige wurden abgedrängt und mussten fast in den Büschen laufen, um den Anschluss nicht zu verlieren. Nachdem alle heil über die 2-km-Runde gekommen waren, warteten wir auf die Siegerehrung… das dauerte! Schließlich der Aufruf für die Jungen: das LGN hatte mit Adrian, Tjelle, Alex, Konrad, Jonas, Mick, Nick und Leon den fünften Platz erzielt. Trotz teilweise guter Einzelergebnisse hatte es leider nicht zu einer vorderen Platzierung gereicht, und einige Gegner waren wirklich sehr schnell unterwegs gewesen. Das Team war nicht ganz zufrieden… Was war mit den Mädchen los? – Warten… Dann: für ihre Laufleistungen wurden Maren, Finja, Berenike, Carlotta, Celina, Antonia und Luna als Zweitplatzierte ausgezeichnet! Insgesamt also zwei Siege, ein zweiter und ein fünfter Platz, dazu Neil als schnellster Läufer – mit dieser Bilanz im Gepäck konnten Herr Schön und Frau Germelmann mit dem Team zufrieden die Rückfahrt antreten.

Am Nachmittag im Internet dann der Blick auf die Ergebnisse: es hatte offensichtlich Probleme gegeben, bei den gemischten Läufen die Leistungen von Mädchen und Jungen zu trennen. Auch die unerklärliche Punktewertung für die Mannschaften half nicht weiter, dann kam noch eine geänderte Version mit den addierten Laufzeiten der fünf Teamschnellsten – nun waren beide Mädchenmannschaften nur noch auf dem vierten Platz, aber die erfolgreiche Siegerehrung lassen wir uns nicht nehmen! Und im nächsten Jahr soll alles besser werden…