buchtipp_200Wolfgang und Heike Hohlbein – Anders 1

Buchart: Jugendbuch-Vierteiler
Verlag und Erscheinungsjahr: Ueberreuter, erschienen im Juli 2004
Preis: gebundene Ausgabe (431 Seiten) ca.: 14,95,
ISBN:3800050730

Inhaltsangabe: In dem Buch „Anders 1“ geht es um einen Jungen namens Anders. Da sein Vater nicht viel Zeit für ihn hat, wohnt Anders in einem Internat. Im Sommer lädt sein Vater Anders ein, in den Ferien auf seine Yacht zu kommen. Deshalb wird Anders eines Tages von Jannick, dem Angestellten von Anders Vater, aus dem Internat abgeholt um zum Flugplatz zu fahren, damit sie von dort mit einer kleinen Cessna zur Yacht fliegen können. Bei der Cessna angekommen, steigen sie ein; plötzlich spürt Anders eine scharfe Messerkante, die von hinten an seinen Hals gedrückt wird. Anders und Jannick werden Opfer eines überfalls: Zwei bewaffnete Männer sind anscheinend vorher in die Cessna eingebrochen. Da sie bewaffnet sind, können Anders und Jannick nur den Befehlen folgen, die die Kidnapper erteilen. Wegen eines Unwetters müssen sie in einem geheimnisvollen Tal notlanden; jedoch stürzen sie mehr oder weniger in diesem ominösen Tal ab, in der eine ziemlich verwunderliche Stadt liegt…
Das Buch ist ziemlich interessant, weil es spannend geschrieben ist. Man kann die nächste Aktion (meistens) nicht vorhersehen. An manchen Stellen ist es ganz lustig, da sie auf sehr ungewöhnliche Kreaturen treffen. Alles in allem ist das Buch, finde ich, ziemlich empfehlenswert, besonders für Jugendliche ab 11 bis 12 Jahren.
Daniel Göbel, 7b

Hans Peter Richter – Damals war es Friedrich

Der Autor, Dr. Hans Peter Richter, wurde 1925 in Köln geboren. Er arbeitete vorwiegend wissenschaftlich. Daneben hat er zahlreiche Bücher für Erwachsene, Jugendliche und Kinder geschrieben. Er starb 1993.
Das Buch spielt im Zeitraum von 1925 bis 1942 in Deutschland. Hans Peter Richter erzählt die Geschichte in der Ich-Form, wobei sein Name jedoch nie genannt wird. Er erzählt die Erlebnisse aus der Kindheit zweier sehr guter Freunde, die im selben Haus wohnen und in dieselbe Klasse gehen. Jeder fühlt sich in der Familie des anderen wohl. Doch Friedrich ist Jude und von Kapitel zu Kapitel werden die Probleme und die Anfeindungen der Nationalsozialisten lebensbedrohlicher für Friedrich und seine Familie. So verliert Friedrichs Vater seine Arbeitsstelle, der Familie wird die Wohnung gekündigt und nach der Reichskristallnacht 1938 stirbt Friedrichs Mutter. Nachdem Friedrichs Vater verhaftet wird, können sich die Freunde nur noch heimlich treffen. Friedrich versteckt sich vor den Nazis und der Ich-Erzähler kann ihm immer weniger helfen. Als Friedrich gegen Ende des Buches während eines Bombenangriffes einen Schutzraum aufsuchen will, verweigert man ihm den Zutritt, weil er Jude ist. Nun ist er völlig auf sich allein gestellt…
Obwohl es während einer grausamen Zeit handelt, wird gezeigt, wie eine Freundschaft sich immer wieder bewährt, große Schwierigkeiten überwindet, aber letztendlich doch ihre Grenze findet. Es ist ein gutes Buch, welches nachdenklich macht.
Es ist gut für Zwölfjährige geeignet, die mehr über die Verfolgung der Juden während der Zeit des Nationalsozialismus erfahren wollen. Zum besseren Verständnis gibt es einen Anhang mit Erklärungen und eine Zeittafel.
Das Buch mit der ISBN 3-423-07800-6 hat 141 Seiten, ist erstmals 1974 im Verlag dtv Junior erschienen und kostet EUR 5,50.
Myriam Möller, 7b

Trudi Canavan- Die Rebellin

Übersetzt von Michaela Link
Verlag: blanvalet
Preis und ISBN: 9,95 Euro,978-3-442-24394-5br /> Seitenzahl: ca. 540
Buchart: Fantasy-Roman
Zyklus: Die Gilde der schwarzen Magier (Die Rebellin; Die Novizin; Die Meisterin)
Informationen zu Autorin:
Trudi Canavan wurde 1969 im australischen Melbourne geboren. Sie arbeitete als Grafikerin und begann nebenbei für verschiedene Verlage zu schreiben.
Altersangabe:
nicht vorhanden; meine Empfehlung: ab 12 Jahre

Inhalt:
In dem Buch geht es um ein Mädchen namens Sonea. Sonea schließt sich bei der jährlich durchgeführten „Säuberung“, bei der alle Bettler aus der Stadt Imardin vertrieben werden, einer Gruppe Rebellen an. Diese bewerfen die von Schutzschildern umgebenen Magier, welche die „Säuberung“ bewachen sollen, mit Steinen. Doch als Soneas Stein ein Schutzschild mit Hilfe von Magie durchdringt, macht „Die Gilde der Magier“ Jagd auf Sonea. Falls ihre Magie außer Kontrolle gerät, gefährdet sie sich und alle anderen Menschen in ihrer Nähe.
Informationen zu Sonea:
Da Sonea ihre Eltern verloren hat, lebt sie bei ihrer Tante und ihrem Onkel. Sie hat kurze, dunkle Haare und ein sehr jungenhaftes Aussehen. Sie ist mutig und klug.
Ich finde das Buch sehr spannend. Man kann sich gut in die Personen hineinversetzen.
Svenja Schulze, 7b

Stephen King. Es

Übersetzer: Alexandra von Reinhardt
Verlag: Wilhelm Heye
Erscheinungsjahr: 1986
Buchart: Horrorroman
Seitenanzahl: 860, gegliedert in 6 Teile
Preis: ca. 10 €

Inhalt:
Die sieben Hauptfiguren Bill, Mike, Ben, Beverly, Stan, Richie und Eddie sind ca. 11 Jahre alt, als sie sich 1958 in Derry kennenlernen. Sie verbindet, dass jeder von ihnen einen „Handikap“ hat: Bill stottert, Mike ist schwarz, Ben ist fett, Beverly ist arm, Stan ist Jude, Richie ist vorlaut und Brillenträger und Eddie klein und kränklich. Sie nennen sich deshalb Klub der Verlierer. So schließen sie sich zusammen, weil sie sonst nicht von den anderen Kindern akzeptiert werden. Gleichzeitig verschwinden in der Stadt Kinder oder werden ermordet gefunden. Eines der Opfer war Bills kleiner Bruder Georgie. Durch Berichte und dem Fotoalbum von Mike stellen die Kinder fest, dass in einem Zyklus von ca. 27 Jahren immer eine Katastrophe in Derry passiert. Sie stellen sich dem Grauen und begegnen ihm in der Kanalisation von Derry. Dort hat Es seine Behausung. Das Schlimmste ist, dass Es die Gestalt der größten Angst der Person, die Es gerade überfällt, annehmen kann. Meist tritt Es aber in der Gestalt des Clowns Pennywise auf. In der Kanalisation verletzen sie Es, im Glauben Es getötet zu haben. Doch nach 27 Jahren, alle außer Mike sind weggezogen, kehrt Es zurück und die Morde gehen weiter. Dann versammelt sich der Klub der Verlierer, um Es endlich zu töten.
Ich finde, das Buch ist sehr spannend geschrieben und man gruselt sich sehr beim Lesen. Es fesselt einen von Anfang bis Ende, vor allem, weil es um Kinder in unserem Alter geht. Es ist teilweise sehr grausam, aber auch mit einem Funken Humor.
Das Buch empfehle ich Horrorfans, die keine brutalen Stellen vom Lesen abhalten können. Eigentlich ist es für Erwachsene geschrieben, aber gruselbegeisterte Kinder ab ca. 12 Jahren können es auch schon lesen.
Sina Preuß, 7 b

Return to Sender – Ein Hackerthriller

In diesem Buch geht es um einen 17-Jährigen Jungen namens Ludger Stiller (auf dem Klappentext steht Kevin), der von allen nur Stiller genannt wird. Er hat vor kurzem seinen Vater verloren, der bei einem Autounfall ums Leben kam. Er hat eine schlechte Bindung zu seiner Mutter Angela, die direkt nach der Beerdigung zu einer Freundin fährt. Er entdeckt bei der Post einen Brief und eine CD von seinem Vater:
Lieber Ludger, hier sind die Oldies, die ich dir schon lange besorgen wollte! Die Songs haben es in sich! Dein Karsten
Stiller ist verwirrt. Sein Vater und er haben sich noch nie über Oldies unterhalten. Neugierig hört er sich die CD an, denn er hat den Verdacht, dass eine geheime Botschaft von seinem Vater darauf ist. Nach langem Forschen am PC findet er eine Botschaft von seinem Vater, in der steht, er solle die CD der Kripo übergeben, und eine Tabelle mit Daten von toten Kindern, die alle unter Behandlung eines ominösen Prof. Kuppa starben. Durch die Botschaft von seinem Vater ist sich Stiller sicher, dass sein Vater ermordet wurde. Sein Hackerfreund Mola soll ihm bei seinem Plan helfen: Er will, dass der Mörder mehr als ein paar Jahre im Knast als Strafe bekommt; er will Rache!
Ein gutes Buch, ich konnte mich gut in die Lage hineinversetzten. Manchmal etwas ungenau oder kompliziert. Ich empfehle das Buch ab 12/13 Jahren, da mehrere (Haupt-) Personen sterben und das Buch manchmal sehr brutal ist.
Den Preis weiß ich nicht, da ich das Buch zum Geburtstag bekam, jedoch schätze ich den Preis auf 13 €. Das Buch gibt es nur gebunden. Es ist im Arena-Verlag erschienen.
ISBN: 3-401-05703-0978-3-401-05703-3
Gunnar Maerker, 7 b