Im Rahmen des Biologieunterrichts (Thema: Ökologie) haben wir, die ehemalige Klasse 11n (Nawiprofilklasse ab 2010), auf eigenen Wunsch hin ein Projekt zum Thema „Tropischer Regenwald“ und dessen Abholzungsproblematik vorgenommen. Wir möchten damit sowohl auf das Aussterben der Orang Utans, als auch auf die enorme Problematik der Palmölindustrie für unseren europäischen Markt aufmerksam machen. Mit einem selbstgebauten mobilen Infowagen (Bollerwagen + Aufsatz), sowie selbst entworfenen Flyern und Plakaten wollen wir Bürgern unser Anliegen publik machen und Spenden für
die Orang Utans sammeln. Unsere Klasse steht persönlich mit dem Vorsitzenden der Organisation BOS-Deutschland (Berlin) in Kontakt und leitet ordnungsgemäß die eingenommenen Spenden dorthin weiter. So waren wir auch gemeinsam mit BOS-Deutschland auf dem Wulksfelder-Hoffest vertreten. BOS-Deutschland hat über den Projektverlauf unserer Klasse auch einen Tagebucheintrag auf ihrer Internetseite eingerichtet. An unserer Schule wurden alle Jahrgänge von der Klasse mit einer Powerpoint
Präsentation über dieses Projekt informiert. Ein wiederholter Kuchenverkauf brachte bereits 406,00 Euro Spenden für BOS-Deutschland ein. Darüber hinaus hat unsere Klasse einen Protestbrief an die Firmen Alnatura und Griesson Debeukelaer (bekannt durch z.B. „Prinzenrolle“ und „Tuc“ Kekse) geschrieben. Darin bitten wir letztere Firma, in der Produktion das Palmöl durch herkömmliche Öle wie Rapsöl oder Sonnenblumenöl zu ersetzen. Mit einer Unterschriftenliste für diese Bitte haben wir bisher schon 1020 Unterstützer gefunden.