Teilnahme am Wettbewerb „Karambolage“ – 2. Platz für das Lessing-Gymnasium Norderstedt

Am 22.01.2016 machten sich die Schüler des Q1S-Profils des Lessing-Gymnasium Norderstedt auf den Weg nach Hamburg zum Finale des Kurzfilmwettbewerbs „Karambolage“. Bereits zum fünften Mal fand nun der deutsch-französische Kurzfilmwettbewerb des Institut français de Hambourg unter der Schirmherrschaft von Olaf Scholz statt. Und es war das zweite Mal, dass das Lessing-Gymnasium an diesem mit großen Erfolg teilnahm.

Nachdem die Schüler im Unterricht auf die Erstellung von Kurzfilmen «à la Karambolage» vorbereitet wurden, begann die Recherchearbeit, bevor schließlich die Umsetzung des Filmdrehs erfolgte. In Kleingruppen wurden vier unterschiedliche Kurzfilme gedreht, welche im Dezember von den Schülerinnen und Schülern des Sprachen-Profils eingereicht wurden, und zwar zu den Themen Schietwetter, Laugengebäck, Frühstück in Frankreich und Deutschland sowie zum Thema Mülltrennung. Die Mülltrennung wird in Frankreich nahezu kaum praktiziert, daher wollten drei Schüler diese den Franzosen näher erklären. Und mit Erfolg: Ihr Film kam, wie wir erfreulicherweise noch vor den Weihnachtsferien erfuhren, ins Finale und stand nun in Konkurrenz mit 9 weiteren Filmen.

Die Preisverleihung wurde umrahmt von einem unterhaltsamen Programm und einem typisch französischen Buffet. Den wichtigsten Teil der Veranstaltung stellte natürlich die Vorführung der zehn Kurzfilme dar, welche unter einer Vielzahl an Einsendungen in die finale Runde gelangt waren. Nach einer Pause war die Entscheidung der Jury gefallen: Der Film des Lessing-Gymnasiums «tri des déchets» gewann den zweiten Platz! Nun dürfen sich die Schüler auf einen Workshop mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg freuen, in welchem sie u.a. einen kleinen Animationsfilm erstellen werden.

Hier der Link zum Film

… und einige Bilder vom Entstehungsprozess: