Im Mittelpunkt dieses Kurses steht die Förderung sozialer Kompetenzen.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen dabei unterstützt werden, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikativen Fähigkeiten zu stärken, Kontakte herzustellen und positive Beziehungen aufzubauen und zu pflegen. Anhand von Rollenspielen wird vermittelt, wie man Konflikt- und Risikosituationen im Alltag angemessen begegnet und konstruktiv versucht, Lösungen für Probleme zu finden. Gleichzeitig möchte der Unterricht Orientierung beim Aufbau eines eigenen, sozial eingebundenen Wertesystems anbieten.

Der Unterricht knüpft an das aus der Orientierungsstufe bekannte Lions-Quest-Programm „Erwachsen werden“ an und setzt dieses im Sinne des für ältere Schülerinnen und Schüler entwickelte Konzept „Erwachsen handeln“ fort.

Themen sind u.a.:

  • Meine Klasse und ich
  • Mit Gefühlen umgehen
  • Die Beziehung zu meinen Freunden
  • Ich entscheide für mich selbst

Die zur Erarbeitung, Vermittlung und Reflexion eingesetzten Inhalte, Methoden und Sozialformen sind u.a.:

  • Brainstorming bzw. Brainwriting
  • Informationsentnahme und -verarbeitung
  • Moderation und Visualisierung
  • Kommunikation und Feedback
  • Gruppenarbeit
  • Rollenspiel
  • Energizer

Für die Zensurengebung werden u.a. folgende Leistungen herangezogen:

  • allgemeine Beteiligung, Unterrichtsbeiträge
  • Mitwirkung an Rollenspielen
  • Kurzvorträge
  • Plakate, Poster u.a. Formen der Informationsaufarbeitung und Visualisierung

 

Ich packs! Selbstmanagement für Jugendliche mit dem ZRM®

Selbstmanagement nach dem Zürcher Ressourcen Modell (ZRM®) ist eine an der Uni Zürich entwickelte Methode zur gezielten Erweiterung von Handlungspotentialen.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, ihre persönlichen Stärken (d.h. Ressourcen) zu aktivieren und diese so zu nutzen, dass sie sich mit den eigenen Wünschen und Zielen realistisch im Einklang befinden. Sie erfahren sich bewusst zu entscheiden, worauf sie ihre Aufmerksamkeit und Energie lenken wollen. Sie entwickeln für sich ein persönliches Haltungsziel (Motto-Ziel), welches eine hohe innere Motivation auslöst, um die Realisierung des gewünschten Ziels selbst in die Hand zu nehmen. Im  Anschluss daran trainieren sie mithilfe verschiedener Strategien, ihr neues Handlungsmuster auch in schwierigen Situationen abzurufen und anzuwenden.

Der Kurs bietet theoretische Hintergrundinformationen für die einzelnen Kursabschnitte sowie einen hohen praxisbezogenen Anteil. Dabei erfahren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Aktivität eine gegenseitige und nachhaltige Unterstützung durch die Gruppe.