Ein besonderes Erlebnis für Obersstufenschüler ist ein mehrtägiger Besuch im XLAB in Göttingen. Hier befinden sich auf vier Stockwerken Forschungslabore für alle naturwissenschaftlichen Fachrichtungen.

Die Schüler können in diesen Forschungslaboren Experimente durchführen, die über die technischen Möglichkeiten von Schulen deutlich hinausgehen. Frau Prof. Dr. Eva-Maria Neher hat sich mit ihrem Team des XLABs das Ziel gesetzt, junge Menschen vermehrt für Naturwissenschaften zu interessieren und damit den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern.

Das XLAB bildet mit den angebotenen Kursen eine Schnittstelle zwischen Schule und Universität.

Somit bekommen die Schüler Einblicke in die Anforderungen eines naturwissenschaftlichen Studiums und lernen, wie Wissenschaftler in der Forschung unter professionellen Bedingungen tatsächlich arbeiten. Von unserer Schule bereits getestet sind die Kurse aus den Bereichen der Mikrobiologie, der Günen Gentechnik, der Entwicklungsbiologie, der Nervenphysiologie und der Anatomie.

Exkursion: NAWI-Profil-12n: 09.01.-10.01.2014

Neurophysiologie:

I.: Verhaltensbeobachtungen und elektrophysiologische Messungen an schwach-elektrischen Fischen

(Bsp. Elefantenrüsselfisch)

   
Elefantenrüsselfisch (schwachelektrischer Fisch) Lage des elektrischen Organs und der Elektrorezeptoren in der Haut bei Gnathonemus PetersiiQuelle: www.zi.biologie.uni-muenchen.de/institute/zi/abtlgn/neurobiologie/ lehre/sinne98/elektro2/Elektrorezeption.htm

Januar 2014: Exkursion der 12n Nawi-Profil

Reizwahrnehmung von schwach-elektrischen Fischen. Es werden Aktionspotentiale auf bioelektrische Signale beobachtet, gemessen und ausgewertet.

   
   

II.: Selbständige Präparation:

Das Gehirn: Gefurcht und gewunden – die Anatomie von Wahrnehmung, Gedanken und Gefühlen

 

Januar 2014: Exkursion der 12n Nawi-Profil

Versuche der grünen Gentechnik:

Gentransfer mittels Agrobacterium tumefaciens am Beispiel von Tabakpflanzen:

Transformierte Blattscheiben bilden nach 4 Wochen einen Kallus (neues Gewebe). Die ehemaligen Blattschnitte regenerieren zu kleinen Pflanzen (Bild a). Nach Inkubation mit dem Substrat X-Gluc färben sich transgene Bereiche des Gewebes blau (Bild b).

   

Neurophysiologie:

Elektrophysiologische Messungen von extrazellulären Ableitungen von Neuronen:

Messung von Membranpotentialen